Meine Woche im Wahlkreis

„Hinter die Kulissen geschaut!“

Als Bundestagsabgeordnete pendle ich zwischen Berlin und meinem Wahlkreis. Von den 52 Wochen im Jahr verbringe ich rund 22 Wochen in Berlin und vertrete dort die Interessen meines Wahlkreises. Die restliche Zeit bin ich in allen Ecken meines Wahlkreises unterwegs, um die Sorgen und Wünsche der Bürger vor Ort zu erfahren. Um Ihnen einen Einblick in meine politische Arbeit im Wahlkreis zu geben, stelle ich hier eine typische Woche im Wahlkreis vor, die immer mit vielen unterschiedlichen Terminen gefüllt ist.

Meine Büros vor Ort

„Politik lebt vom Dialog und der Transparenz“

Dreh- und Angelpunkt meiner Wahlkreisarbeit ist mein Bürgerbüro in Plön. Dort ist meine Mitarbeiterin Ulrike Ganswindt jeden Tag für Sie erreichbar. Zusätzlich dazu ist auch einmal die Woche meine Bürgerpräsenz in Neumünster besetzt. An diesen beiden Orten treffe ich mich meist anfangs der Woche mit meinen Wahlkreismitarbeitern zu einer Dienstbesprechung. Gemeinsam planen wir die vielen Termine im Wahlkreis. Natürlich gehören auch die Presserecherche sowie die Vorbereitung von Gesetzesinitiativen, Reden und Artikeln zu dem, was ich in Wahlkreiswochen intensiv bearbeite.

Regelmäßige Bürgersprechstunden

Ob Sie nun ein Flüchtlingsprojekt betreuen, politische Unterstützung bei einer Bürgerinitiative oder sonstige politische, soziale oder gesellschaftliche Themen voranbringen wollen. Sagen Sie mir, was sie aktuell bewegt, damit ich es mit nach Berlin nehmen kann. Gerne setze ich mich für Sie ein und habe immer ein offenes Ohr für Ihre persönlichen Anliegen. Dazu biete ich regelmäßige Bürgersprechstunden in meinem Wahlkreisbüro in Plön an. Die aktuellen Termine im Wahlkreis finden Sie hier. Neben dem persönlichen Gespräch erreichen mich aber auch zahlreiche Briefe und E-Mails. Meine Kontaktdetails finden Sie hier. Ich freue mich auf Ihre Zusendungen!

Termine bei Vereinen, Verbänden, Schulen und Unternehmen

2017-05-05_Kiel Schwesig

 Mit der damaligen Familienministerin Manuela Schwesig bei der Einweihung eines inklusiven Wohnprojekts in Kiel

Die organisierte Zivilgesellschaft und die Wirtschaft geben mir wichtige Einblicke und Hinweise, die ich für meine Arbeit in Berlin brauche. Deshalb treffe ich viele Vereine und Verbände in meinem Wahlkreis oder besichtige Unternehmen, um zu erfahren, welche Hürden und Probleme es in ihrer Arbeit gibt.

Ich treffe hierbei auf Vertreterinnen und Vertreter ganz verschiedener Organisationen. Dabei handelt es sich beispielsweise um Podiumsdiskussionen mit Schülerinnen und Schülern zu Themen wie Klimaschutz und Bildung, Treffen mit Unternehmerinnen und Unternehmern aus der maritimen Wirtschaft oder den Besuch inklusiver Wohnprojekte für Menschen mit Behinderungen (siehe Foto).

Sommertouren während der parlamentarischen Sommerpause

Streife fahren

Unterwegs im Wahlkreis – Praxistag bei der Polizei

Wenn im Bundestag im Sommer etwa zwei Monate keine Sitzungen stattfinden, heißt das nicht, dass wir Abgeordneten Urlaub haben. Diese Zeit nutze ich für viele Besuche und Gespräche mit Bürgern, Firmen und Verbänden in meinem Wahlkreis. Nur so bekomme ich mit, wo der Schuh drückt und was wir im Deutschen Bundestag noch verbessern können.

Meine Sommertour 2016 stand dieses Mal ganz im Zeichen von drei Schwerpunktthemen: Sicherheit, Klimawandel und Teilhabe & Bildung. So begleitete ich eine Streife des Polizeireviers in Neumünster. Außerdem diskutierte ich mit regionalen Experten zum Thema Küstenschutz und Tourismus und initiierte eine Veranstaltung zusammen mit Arbeiterkind.de zum Themenkomplex Chancengerechtigkeit. Außerdem initiierte ich einen Rundgang durch Lütjenburg, um auf die Probleme von behinderten Menschen aufmerksam zu machen.

Die ausführlichen Berichte meiner Sommertouren finden Sie hier: Sommertour 2015 & Sommertour 2016.

SPD-Termine

zu den Ehrungen

Ehrungen auf Parteiveranstaltungen – Auch ein Teil meiner Arbeit

Als sozialdemokratische Bundestagsabgeordnete bin ich auch in unserer Partei sehr aktiv. So bin ich Vorsitzende der SPD Probsteierhagen und stellvertretende Vorsitzende im SPD-Kreisverband Plön. Lokal verortet zu sein, ist mir sehr wichtig. Darüber hinaus besuche ich regelmäßig Veranstaltungen anderer SPD-Ortsvereine wie Sommerfeste, Jubiläumsfeiern oder Mitgliederversammlungen. Mehrmals im Jahr biete ich auch selbst Veranstaltungen an, bei denen ich zu aktuellen Themen aus der Bundespolitik berichte und mich mit Kolleginnen und Kollegen, Verbänden und Betroffenen austausche.