Mit Andrea Nahles zu Gast bei Danfoss in Neumünster

Heute habe ich einen ganz besonderen Gast in Neumünster begrüßt. Auf meine Initiative besuchte Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles das Unternehmen Danfoss Power Solutions in Neumünster. Zunächst haben wir die Betriebsstätte des Produktionsstandorts für hydrostatische Getriebe besichtigen dürfen. Wir konnten uns ein genaues Bild darüber verschaffen, wie Danfoss die Anforderungen der Industrie 4.0 konkret umsetzt.

Es ist erfreulich zu sehen, dass man bei Danfoss die Zeichen der Zeit erkannt hat und beispielsweise auf eine Modernisierung bzw. Robotisierung des Maschinenparks setzt. Aber auch im Bereich des Arbeitens 4.0, also der Digitalisierung und Flexibilisierung der Arbeitswelt, geht das Unternehmen mit gutem Beispiel voran. Hier hat man moderne Arbeitszeitmodelle etabliert und setzt auf ein zukunftsweisendes betriebliches Gesundheitsmanagement. Davon konnten wir uns im Anschluss an die Betriebsführung in einem Gespräch mit Geschäftsführung und Betriebsrat von Danfoss überzeugen. Es ist schön zu sehen, dass gerade ein Unternehmen, welches den Menschen in den Vordergrund stellt, wirtschaftlich so erfolgreich arbeitet.

Auch Andrea Nahles verlässt Neumünster mit einem guten Gefühl: „Ich bin total angetan. Ich habe mich gefreut zu sehen, dass hier einfach mit der Zeit gegangen wird. Das ist wichtig auch für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, denn nur so sind die Arbeitsplätze auch in Zukunft da.“ Ich danke Andrea Nahles für ihren Besuch bei uns in Neumünster sowie Danfoss Power Solutions für den Einblick ins Unternehmen und den informativen Austausch.

IMG_0408_klein

IMG_0267_klein

IMG_0376_klein